Nur zwei Tage vor dem geplanten großen Instagram-Event hat Twitter am Dienstag mitgeteilt, dass Mitglieder in Zukunft Bilder auch in persönlichen Nachrichten versenden und empfangen können.

Zusätzlich spendiert das soziale Netzwerk mit dem neuesten Update für iOS und Android seinen Apps eine sogenannte Swipe-Funktion. Damit kann per Wischbewegung zwischen persönlicher Timeline (Home), Entdecken-Ansicht (Discover) und Verbinden-Übersicht (Connect) hin und her gewechselt werden.

Es gibt aber noch weitere neue Funktionen, von denen ich ein paar bereits in einem Blogbeitrag im November vorgestellt hatte. Einige der damals beschriebenen Experimente haben es nun ins fertige Produkt geschafft. In der Twitter-App für Apples mobiles Betriebssystem iOS gibt es nun zum Beispiel Popups bzw. Benachrichtigungen, die darüber informieren, wenn jemand ein Fav erhalten hat, ein Beitrag retweetet oder beantwortet wurde oder jemand eine Direktmiteilung gesendet hat.

Anwender von Googles mobilem Betriebssystem Android können nun Benachrichtigungen über die Aktivitäten spezieller Nutzer aktivieren. Ein Klick auf den Stern im Profil des gewünschten Twitter-Mitglieds soll dafür ausreichen.

Dass Twitter die Messaging-Funktion ausbaut, kommt nicht überraschend. Mike Isaac von AllThingsD hatte bereits im Oktober über entsprechende Pläne des Unternehmens berichtet. Und Experimente wie @MagicRecs zeigen, dass vom DM-Feature von Twitter in den kommenden Monaten und Jahren noch einiges zu erwarten ist. Die Option, nun Bilder verschicken zu können, dürfte jedoch auch eine Reaktion auf Berichte sein, wonach Instagram an einer eigenen Messaging-Funktion arbeitet. Das  Fotonetzwerk gehört mittlerweile zu Facebook.

Erfahrungen mit Chat-Programmen und persönlichen Nachrichten hat man dort in den vergangenen Jahren ausreichend gesammelt. Sollte Instagram also am Donnerstag ein entsprechendes Feature vorstellen, dann wäre das auch eine kleine Kriegserklärung an Twitter. Bis es soweit ist, müssen wir uns aber vorerst noch gedulden. Immerhin: Fotos von unserem Mittagessen können wir in Zukunft auch per Twitter-DM mit unseren Freunden teilen. Isst doch auch etwas.